startseite Der Förderverein Satzung Vorstand Mitgliedschaft Spendenaufruf Kontakt Impressum
DHS Hauptseite
Unabhängig im Alter
Aktionswoche Alkohol
Präventionspreis 2015
Präventionspreis 2013
Präventionspreis 2011
Verleihung des Präventionspreises des DHS-Fördervereins 2011

Die Preisträger kommen aus dem Landkreis Karlsruhe:
Turn- und Sportverein Graben 1901 und Feuerwehrkapelle Jöhlingen
erhielten den Präventionspreis des DHS-Fördervereins


Der Suchtprävention, insbesondere im Zusammenhang mit Alkohol, kommt im Verein eine besondere Bedeutung zu. Viele Kinder und Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Freizeit im Verein, oft in eigenen Jugendabteilungen. Allein mehr als 7 Mio. Kinder und Jugendliche sind Mitglied eines Sportvereins. Und immer sind die Erwachsenen Vorbild und Beispiel: In der Ausübung der Vereinsaufgaben wie auch im sozialen Zusammenleben in der Freizeit. Im öffentlichen Bewusstsein werden Alkoholkonsum und Vereinsleben häufig gleichgesetzt. Dieses Image zu verändern und die mit dem Alkoholkonsum verbundenen gesundheitlichen und sozialen Folgen zu minimieren, war Grundgedanke für den Förderverein der DHS, einen Präventionspreis dem Jugendschutz im Verein zu widmen. Gewürdigt werden der TSV Graben und die Feuerwehrkapelle Jöhlingen für die konsequente Umsetzung des Jugendschutzes im Umgang mit Alkohol im Verein. Beide Preisträger haben sich dem Präventionskonzept des Landkreises Karlsruhe verpflichtet: "Wegschauen ist keine Lösung!"

Dem TSV Graben 1901 e.V. in Graben-Neudorf, einer Gemeinde im Landkreis Karlsruhe mit ca. 11.000 Einwohnern, gehören ca. 1.200 Mitglieder an. 40 % sind Kinder und Jugendliche. Seit Jahren wird der Jugendschutz aktiv im Verein umgesetzt und seit 2005 durch die Einsetzung eines Jugendschutzbeauftragten, Daniel Müller, fest im Verein verankert: "Anlass war das Trinkverhalten vieler Jugendlicher, das sich im Gemeindeleben zunehmend bemerkbar machte. Unser Verein ist auch ein Spiegelbild des kommunalen Alltags. Für den TSV Graben ist es wichtig, den Jugendschutz glaubwürdig nach innen umzusetzen und nach außen in die Gemeinde klare Signale zu setzen. Und: Erwachsene sind Vorbilder! Diese Philosophie trägt den Jugendschutz des TSV Graben."

Die Feuerwehrkapelle Jöhlingen in Walzbachtal im Kraichgau, ebenfalls einer Gemeinde im Landkreis Karlsruhe, hat ihre gesamte Jugendarbeit auf den Jugendschutz ausgerichtet. "Alles mit Maß und Ziel ist die Devise. Unser vierköpfiges Jugendschutzteam achtet bei Musikfreizeiten und Vereinsfesten auf die Einhaltung des Jugendschutzes. Und da Erwachsene in jedem Fall Vorbilder sind, sorgt der Verein dafür, dass sie positive Vorbilder geben", stellt der Jugendschutzbeauftragte der Feuerwehrkapelle Jöhlingen klar.

Der Jury des DHS-Fördervereins imponierte diese konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes. Ulrike Dickenhorst, stellvertretende Vorsitzende: "Der Jugendschutz ist gesichert. Kinder und Jugendliche bekommen keinen Alkohol, weder in Turnstunden noch in Freizeiten, ebenso wenig bei Verbandspielen und Wettkampfveranstaltungen. Aber auch bei öffentlichen Veranstaltungen, bei Straßen- und Faschingsfesten oder Abteilungsveranstaltungen wird kein Alkohol an Kinder und Jugendliche ausgeschenkt. Und Erwachsene sind positive Vorbilder!"

Dr. Raphael Gaßmann, Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. in Hamm, dem Zusammenschluss der in der Suchtprävention und Suchthilfe bundesweit tätigen Organisationen: "Wir beglückwünschen beide Preisträger des Präventionspreises für ihren vorbildlichen Jugendschutz im Verein und ermutigen andere Vereine, den Umgang mit Alkohol ebenso konsequent zu regeln. Für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Denn sie sind Vorbilder!"

Jugendschutz wird beim TSV Graben 1901 e.V. in Graben-Neudorf, einer Gemeinde im Landkreis Karlsruhe, aktiv umgesetzt. Seit 2005 gibt es einen fest im Verein verankerten Jugendschutzbeauftragten. Daniel Müller: "Anlass war das Trinkverhalten vieler Jugendlicher, das sich im Gemeindeleben zunehmend bemerkbar machte. Für den TSV Graben ist es wichtig, den Jugendschutz glaubwürdig nach innen umzusetzen und nach außen in die Gemeinde klare Signale zu setzen. Und: Erwachsene sind Vorbilder!"

Die Delegation der Feuerwehrkapelle Jöhlingen in Walzbachtal/Kraichgau strahlt um die Wette. "Leben ohne Droge. Ich bin süchtig nach - Musik" verkünden auch die Polohemden die Haltung des Vereins. Tim Brüstle: "Unser Jugendschutzteam achtet bei Musikfreizeiten und Vereinsfesten auf die Einhaltung des Jugendschutzes. Und da Erwachsene in jedem Fall Vorbilder sind, sorgt der Verein dafür, dass sie positive Vorbilder geben."